Ölen

[fujisl] © 123rf.com


Teakholz reinigen und pflegen: so bleiben Terrassen und Gartenmöbel lange schön

Nachdem im letzten Blogartikel die grundlegenden Eigenschaften von Teak beschrieben wurden, folgt nun ein anwendungsbezogener Artikel: es geht um die Pflege und Reinigung der beliebten Gartenausstattung aus Teak. Doch diese variiert, je nach dem konkreten Erscheinungsbild, das man sich von seinen Teak Gartenmöbeln wünscht. Zu beiden Fällen soll hier eine einfache Anleitung vorgelegt werden, die zu Hause Anwendung finden kann.


Widerstandsfähige Teakholzmöbel und –Terrassen

Das beliebteste Einsatzgebiet des subtropischen Edelholzes Teak sind in unseren Breitengraden Möbel für (den Innen- und) den Außenbereich. Die besondere Eignung von Teak für die Verwendung als Gartenmöbel liegt in den folgenden Faktoren begründet:

    • Der hohe Anteil an Öl und Kautschuk im Holz macht es nässebeständig.
    • Die beliebte silbergraue Patina bildet sich gerade durch Wind und Wetter.
    • Das Holz ist besonders verletzungssicher.

    Damit die Möbel lange nutzbar und schön bleiben ist es notwendig, sie regelmäßig zu reinigen, zu pflegen und, nur gegebenenfalls, zu schleifen.


Die Reinigung und Pflege von Gartenmöbeln und -Terrassen aus Teak: leicht und unkompliziert

Das seltene und luxuriöse Teakholz besitzt eine wunderschöne, warme Färbung mit einer markanten mittel- bis dunkelbraunen Maserung. Diese lässt sich leicht erhalten, wenn man das Holz regelmäßig reinigt und mit Öl pflegt.
Ansonsten bildet das Holz mit der Zeit durch den Einfluss von Wind, Wetter und Sonne eine silberne Patina, die bei europäischen Gartenmöbelbesitzern einige Beliebtheit genießt. Doch auch die edel ergrauten Gartenmöbel freuen sich über eine regelmäßige Pflege.
Wünscht man eine Ergrauung / Versilberung an den eigenen Gartenmöbeln, so sollten sie einmal vor Saisonbeginn gereinigt und geölt werden.

Terrassendielen vor dem Ölen

Teakterrasse vor dem Ölen

Generell sollte darauf geachtet werden, dass gerade Gartenmöbel geschützt gelagert werden, wenn sie nicht in Benutzung sind. So verlängern sich die Zeiten, die zwischen jeder Reinigung und Pflege vergehen können.


Die Art der Reinigung und Pflege von Teak hängen davon ab, welchen Look man bevorzugt

Da sich die Pflege und Reinigung von Teak jeweils nach dem gewünschten Ergebnis unterscheidet, sind die Hinweise nun je nachdem aufgelistet, ob eine Versilberung gewünscht ist, oder der Holzfarbton dauerhaft erhalten werden soll.


Reinigen und Pflegen der versilberten Gartenmöbel aus Teak:

    • 1) Die Möbel sollten vor der Saison einmal im Frühjahr behandelt werden.
    • 2) Das Teakholz sollte zunächst mit Mikrofasertuch oder Bürste von Staub und Ablagerungen zu befreit werden.
    • 3) Im zweiten Schritt wird das Holz mit lauwarmem Wasser und Seife mithilfe einer Bürste gereinigt.
    • 4) Kommt man nicht allen Flecken bei, bietet sich der Umstieg auf Schmierseife an.
    • 5) Nach einer ausreichenden Trocknung kann das Holz mit einem speziellen nicht pigmentierten Teaköl bzw. Terrassenöl behandelt werden, das keinen UV Schutz besitzt. So ist das Holz vor schwerer Verwitterung geschützt, bildet aber dennoch seine silberne Patina aus.
    • 6) Eine Nachpolitur kann nach etwa einer Stunde erfolgen.

Pflege und Reinigung zum Erhalt des warmen, honigfarbenen Holztons auf Teakterrassen und Gartenmöbeln:

Teakterrasse wird geölt

Teakterrasse mit warmem Farbton wird geölt

    • 1) Die Pflege des Holzes sollte zwei bis dreimal im Jahr erfolgen.
    • 2) Auch hier sollte eine Grundreinigung mit Wasser und Seife erfolgen. Vor Auftrag des Öls sollte das Holz getrocknet sein.
    • 3) Ein spezielles pigmentiertes Teaköl sollte angewendet werden, damit UV Strahlen abgehalten werden, wie zum Beispiel Terrassenöl
    • 4) Es wird jeweils mit einem Pinsel (Möbel) oder einer Ölbürste (Terrasse) aufgetragen.
    • 5) Das wird in 2 – 3 Durchgängen wiederholt, bis die gewünschte Farbe/Deckung erreich ist.

Wichtige Hinweise, damit Pflege und Reinigung gelingen:

Nach der Behandlung mit Öl ist allgemein zu beachten, dass Möbel und Untergründe vor erneuter Benutzung 12 – 24 Stunden bis hin zu einer Woche trocknen sollten: Hier sollten die Herstellerangaben beachtet werden.
Bei der Verwendung von Teaköl sollten unbedingt Handschuhe getragen werden, da es möglicherweise Reizungen verursachen kann! Die Lappen, die für den Auftrag des Öls verwendet wurden sollten einige Tage danach in Wasser gelagert werden, da sie stark entflammbar sein können. Werden all diese Hinweise beachtet, gestaltet sich die Pflege der stabilen und wetterbeständigen Teak-Gartenmöbel und Teakterrassen als besonders simpel und unkompliziert.

Geölte Teakterrassendielen

Geölte Teakterrassendielen



Ist das Schleifen bei der Pflege und Aufbereitung von Teakholz dann überhaupt notwendig?

Ölt und reinigt man die Teakmöbel regelmäßig, können sie ihren Farbton lange erhalten und sich gegen den ergrauenden Einfluss von Sonne und Regen zur Wehr setzen. Das Schleifen wird erst dann wirklich sinnvoll, wenn das Gartenmöbel oder die Terrasse bereits ergraut ist, die Nutzer sich aber von der silbergrauen Schicht auf dem Holz wieder trennen möchte.

Meist kann durch ein Abschleifen der alte Farbton reaktiviert werden. Dabei bietet sich der Einsatz von Handschleifern (kleinere Flächen) oder Exzenterschleifern (größere Flächen, erfahrene Handwerker) an. Dabei bietet sich Schleifpapier für Exzenterschleifer aus Normalkorund, Halbedelkorund oder Zirkonkorund.

Zunächst sollte eine Körnung ab K 100 gewählt werden. Langsam steigt man bis zu einer Körnung von K 180 bis K 240 auf. So kann man sich in verschiedenen Schleifvorgängen wieder an die ursprüngliche warme Holzfarbe herantasten. Auch danach ist abschließend die Behandlung mit Öl sinnvoll und notwendig.


Weitere Artikel