Mögliche Probleme, Ursachen und Lösungen beim Auftrag von Parkettlack

Beim Versiegeln von Parkett und anderen Holzböden mit Parkettlack können bei unsachgemäßer Handhabung der Produkte zahlreiche Probleme auftreten.



Parkett

Wer alles richtig macht, erreicht eine Lackoberfläche, die gut aussieht und optimal vor äußeren Einflüssen schützt

Beim Versiegeln von Parkett und anderen Holzböden mit Parkettlack können bei unsachgemäßer Handhabung der Produkte zahlreiche Probleme auftreten.

So kann beispielsweise durch falsche Auftragsweise, zu hohe oder auch zu niedrige Raumtemperaturen, fehlerhaftes Lüftungsverhalten u. ä. der Parkettlack bereits beim Auftrag in seiner Optik oder aber Haltbarkeit beschädigt werden.
Daher ist es wichtig, wenn man von vornherein weiß, welche Probleme auftreten und wie sie vermieden werden können.

Aus diesem Grund habe ich euch heute einmal ein paar typische Probleme, die nach dem Auftragen von Parkettlack entstehen können, zusammengestellt. Zudem findet ihr auch Vorschläge, wie ihr sie beheben könnt.



Erscheinungsbild: Parkettlack trocknet nicht

Mögliche Ursachen

  • Holzinhaltsstoffe behindern die Trocknung
  • Raumtemperatur zu gering
  • Sauerstoffzuvor zu gering
Lösung: Anheben der Raumtemperatur, für ausreichend Belüftung sorgen


Erscheinungsbild: Parkettlack läuft weiß an

Mögliche Ursachen

  • Lack wurde zu kalt verarbeitet
  • Bodentemperatur ist zu gering
  • Luftfeuchte ist zu hoch
Lösung: Abreiben der weiß gewordenen Fläche mit Verdünnung, neuer Lackauftrag bei höherer Raum- und Bodentemperatur


Erscheinungsbild: Es bilden sich Ansätze

Mögliche Ursachen

  • Materialauftrag zu gering
  • Raum- und Bodentemperatur zu hoch
  • Parkettlack zu dick
Lösung: Nass-in-nass-arbeiten, bei großen Flächen: mehrere Parkettleger nebeneinander arbeiten


Erscheinungsbild: Parkettlack zieht hoch

Mögliche Ursachen

  • Falscher Versiegelungsaufbau
  • Falsche Verdünnung
  • Pinselreiniger noch auf dem Arbeitsgerät, welches sich mit dem Decksiegel vermischt
Lösung:
  • Partiell Anschleifen und Übersiegeln
  • Bei vollflächigen hochgezogenen Flächen: vollständiger Abschliff und Neuversiegelung


Erscheinungsbild: Oberflächenfilm platzt ab

Mögliche Ursachen

  • Boden war früher geölt / gewachst
  • Versiegelung falsch aufgebaut
  • Mangelhafter Zwischenschliff
  • Wartezeit zwischen den einzelnen Parkettlackschichten zu lang
Lösung: Vollständiges Abschleifen und Neuversiegeln


Erscheinungsbild: Blasenbildung

Mögliche Ursachen

  • Parkettlack zu kalt
  • Parkettlack zu dickflüssig / zu dick aufgetragen
  • Ungeeignete Rollen bei der Verarbeitung
Lösung: Sorgfältiger Zwischenschliff nach dem Trocknen, Reste absaugen und Fläche neu Spachteln


Erscheinungsbild: Es bilden sich Kratzer

Mögliche Ursachen

  • Arbeitsgeräte nicht in Ordnung
  • Falscher Verdünner
  • Zugluft
  • Material zu kalt
Lösung: Kompletter Zwischenschliff, anschließend scharfes Abspachteln (Nullspachtelung), Neuversiegeln


Erscheinungsbild: Mattglanzstellen / Wolkenbildung

Mögliche Ursachen

  • Parkettlack zu dick aufgetragen
Lösung: Zwischenschliefen, neuen Parkettlack dünn auftragen



Und noch ein Tipp zum Schluss: Wichtig ist vor Arbeitsbeginn immer die Herstellerhinweise des Parkettlacks aufmerksam zu lesen und auch zu beachten. So macht ein Parkettlack nach dem Auftrag auch wirklich nur das, was er machen soll: Gut aussehen und vor allem schützen.



Produktempfehlungen

Weitere Artikel