Teakholz

[TwilightArtPictures] © stock.adobe.com



Edles Tropenholz: Die Vor- und Nachteile von Teak

Teak ist ein besonders hochwertiges Tropenholz. Aufgrund seiner Stärke, Widerstandsfähigkeit und interessanten Optik wird es für eine Vielzahl von Einsatzbereichen gebraucht. Aus Teak werden Möbel für den Innenraum, Gartenausstattung, Boote und teilweise auch Massivparkett gemacht. Besonders beliebt ist Teak allerdings als Gartenmöbel oder als Außenterrasse. Welche Vor- und Nachteile Teak in dieser Funktion besitzt und worauf man bei der Pflege von Teak achten sollte, beschreibt der folgende Blogartikel.


Herkunft und Geschichte des Teakholzes

Das besonders wertvolle Teak stammt aus der Familie der Lippenblütler. Teakbäume wachsen in den Laubwäldern der Monsungebiete Süd(ost)asiens, vor allem Indien, Myanmar, Laos und Thailand. Nach Importen kommt es seit einigen Jahrhunderten auch in Süd- und Westafrika, sowie in Lateinamerika vor. Wegen seiner Rutschfestigkeit, auch bei Nässe, wurde es in alten Zeiten gerade für den Schiffsbau gern verwendet. Dank seiner verschiedenen Gattungen kommt Teakholz in einer Vielzahl besonders warmer Farbtöne und einzigartigen Mustern und Maserungen daher.



Vorteile von Teakholz: Wofür wird es bevorzugt eingesetzt?


Teak Gartenmöbel

Gartenmöbel aus Teak

Auch durch seine ästhetische Qualität besitzt Teak den Ruf eines „seltenen“ und wertvollen Luxusholzes, das gerade für besonders hochwertige Produkte in der Inneneinrichtung eingesetzt wird. Dies trägt zur langjährigen Beliebtheit von Teak in den westlichen Ländern bei, die sich über eine Vielzahl von Trends hinweg erhalten hat.

Dank seiner hohen, astfreien Stämme kann das Holz des Teakbaums für nahezu jede Art der Verarbeitung verwendet werden. Darüber hinaus besitzt Teakholz den Vorteil, dass es sich nur sehr wenig von selbst verzieht und in den meisten Fällen formgleich bleibt. Noch immer ist Teak auch als Verplankung von Schiffsdecks im Einsatz.

So besitzt Teak auch noch heute die vielfältigsten Einsatzgebiete vom Möbel- und Fenster- bis hin zu zum Terrassenbau und Gartenmöbeln. Letztere sind gerade in Europa besonders beliebt. Im Folgenden soll sich auf die Vorteile für den besonders beliebten Einsatz von Teakholz als Gartenmöbel und Terrassenbelag im Außenbereich konzentriert werden.


Wetterfeste und optisch schöne Gartenausstattung: die Vorteile von Teak im Außenbereich

Teak ist als Terrassenboden und Gartenmöbel sehr angenehm. Es ist zwar durchaus ein hartes Holz, bleibt dafür aber verletzungssicher, da es besonders wenig splittert. Das konstante Klima in den Anbau und Wuchszonen gibt Teakholz eine besonders gleichmäßige Struktur, was auch seinen stilvollen Reiz erzeugt und es zu einem Hingucker an Möbeln im Innen- wie im Außenbereich macht.
Teak enthält natürlicherweise einen hohen Anteil an Kautschuk und Öl. Daher ist es besonders abriebfest, widerstandsfähig gegen Nässe und trocknet sehr schnell. Darüber hinaus ist seine Schwindungsrate minimal und einmal in Form, arbeitet das Holz wenig bis kaum.


Die Pflege von Gartenmöbeln und Terassenmöbeln aus Teak: leicht und unkompliziert

Teak gilt als besonders pflegeleichtes Holz. Das geht vor allem auf die erwähnte Beständigkeit gegenüber den Naturgewalten bzw. seine wasserabweisenden Inhaltsstoffe zurück. Dadurch wird die Pflege von Teak-Gartenmöbeln und Terassenböden sehr vereinfacht. In unseren Breitengraden ist die silbergraue Patina, die nach einiger Zeit automatisch am Teakholz entsteht, besonders beliebt. Um sie zu erhalten reicht es aus, das Möbel mit klarem Wasser und einer Bürste sowie gegebenenfalls etwas Kernseife abzuwaschen.

Der warme, gelbe Ton, der auch teilweise bis ins Mittel- und Dunkelbraune reicht, macht den Reiz von Teakholz mit aus. Soll also der einzigartige Farbton der Gartenmöbel dauerhaft bestehen bleiben, empfiehlt sich eine regelmäßige Behandlung mit Teaköl, das vor UV-Strahlen und Feuchtigkeit schützt. Dabei wird die natürliche Atmung des Holzes nicht beeinträchtigt.

Die Behandlung mit Öl sollte nach einer Reinigung erfolgen. Für Terassen gilt Ähnliches. Das Terassenöl wird hier großflächig mit einer Ölbürste aufgetragen. Ein Zwischenschliff kann im Vorfeld durchgeführt werden, ist aber nicht in allen Fällen notwendig.


Teakholz: Vor- und Nachteile in Anbau und Nachhaltigkeitsbilanz

Bereits seit etwa hundert Jahren wird Teakholz, dank seines edlen Rufes gezielt kultiviert. Es ist eines der seltenen Tropenhölzer, deren Anbau in Plantagen funktioniert.
Teakplantagen gibt es dank einer weiter gestiegenen Nachfrage zunehmend seit den letzten 20 Jahren. Umweltbezogen wird dem Teakholz als Vorteil angerechnet, dass es sehr schnell (nach-)wächst. Dabei legt es bereits in den ersten 10 Jahren 18 Meter zurück.
Es bleibt allerdings kritisch zu hinterfragen, ob beim Plantagenanbau machbare Wachstumsraten eingehalten werden, oder ob das der monokulturelle Anbau von Teak Erosionen und Qualitätsverschlechterung des Bodens nach sich zieht. Damit wären unerwünschte Umwelteffekte verbunden. Dies könnte als Nachteil für den Einsatz von Teak gewertet werden.
Hinzu kommen beim Einsatz von Teak die besonders langen Lieferwege und damit verbundenen Energiekosten, die zu einer weniger nachhaltigen Bilanz beitragen. Durch die Auswahl eines nachhaltigen Anbieters, der möglichst auf C02 neutralen Transport setzt, kann diesen Bedenken aber entgegengewirkt werden.



Zusammenfassung: Die Vor- und Nachteile von Teakholz

Im Folgenden sollen die Vor- und Nachteile von Teakholz – besonders bei seinem Einsatz als Fußboden – zusammenfassend beschrieben werden:

Vorteile von Teak:

  • warme Optik und gleichmäßige Maserung, die bei guter Pflege lange erhalten bleibt
  • gerade im Außenbereich sehr pflegeleicht
  • lange Lebensdauer
  • verzieht sich nur sehr wenig von selbst (bzw. besitzt geringe Schwindung)
  • unempfindlich gegenüber Nässe
  • sehr geringe Verletzungsgefahr durch Splitterungen
  • angenehm als Fußboden durch gleichmäßigen Wuchs

Nachteile von Teak:

  • lange Lieferwege: Klimaneutraler Versand kann Abhilfe schaffen
  • Monokulturen können die Umwelt schädigen: Nachhaltiger Anbau ist wichtig


Fazit

Dank seiner ausgezeichneten Eigenschaften in Benutzung und Pflege ist Teak ein ideales Material für optisch ansprechende und pflegeleichte Möbel im Innen- und Außenbereich sowie viele andere Einsatzgebiete. Dank spezieller Produkte, die die besonderen Eigenschaften von Teak unterstreichen kann sein edler Glanz lange erhalten bleiben. Beim Erwerb des Holzes sollte allerdings auf Kennzeichen des nachhaltigen Anbaus und Versands geachtet werden.


Weitere Artikel